DIY: Die Hochzeitskerze …

Wenn man kirchlich heiratet, gehört diese ja irgendwie dazu. Auch wenn es bereits sehr schöne Kerze zu kaufen gibt, wäre es mir nicht in den Sinn gekommen, sie fertig zu kaufen. Also: Gestaltung meiner ersten Kerze!

Ok, bei meiner Kommunionskerze habe ich zumindest geholfen. Aber eben durch diese Erfahrung und auch durch das Ergebnis von damals, wusste ich, es ist definitiv etwas machbares ohne großen Aufwand sogar. Meine erste Ideen setzte ich schnell in Photoshop zusammen und schaute mich nach Material um.

  • Kerze: habe ich aus einem 1-Euro Laden, wobei ich sie auch in einem Drogerie Markt im preislich gleichen Rahmen gefunden habe,
    Kosten: 4 Euro
  • Wachsplatten: wollte ich drei Farben haben. Zwei Grüntöne, damit ich Farbstufen reinbringen kann und Silber zur Aufwertung/Veredelung. Hier habe Glück das ein Baumarkt in der Nähe eine sehr gute Kreativ-Abteilung hat und Wachsplatten einzeln verkauft. Genau die Menge, die ich im zweiten Grünton und Silber benötigte.
    Kosten: 2 Wachsplatten in Kleegrün 2,49 Euro; 1 Wachsplatte in Jade 1,39 Euro; 1 Wachsplatte in Silber 1,39 Euro

Mit meinen Schätze machte ich mich nach Hause. Die Packung mit den 2 Wachsplatten in Kleegrün packte ich in den Kühlschrank für später, den mit je einem Blatt Papier auf der Ober- und Unterseite konnte ich das Wachs mit meinem XXL-Bordürenstanzer stanzen. Andernfalls hätte ich es mit dem Skalpell ausgeschnitten, was mühseliger gewesen wäre (etwas Wachs blieb aber natürlich am Stanzer kleben, tut es immer noch, aber nach ein paar Mal färbt nichts mehr ab und einen Teil habe ich mit einem Messer entfernt).

kerzengestaltung

Wachs zurecht schneiden

Diese Bordüre bildete den unteren Rand. In den oberen Teil sollten natürlich unsere Namen, das Datum und ein großes „Kaufmanns-Und“. Um genau die Schrift zu haben, wie auch schon auf allen Drucksachen druckte ich mir den Text aus, legte ihn spiegelverkehrt auf unseren Wohnzimmer-Glastisch, bestrahlte es mit einer Lampe von unten und begann den Wachs der Linie nach auszuschneiden mit einem Skalpell. Da ich ohne Schneidematte arbeiten musste, musste ich vorsichtig schneiden und kaum Druck ausüben. Gar kein Problem und nach kurzer Zeit hatte ich ein großes Und-Zeichen auf der Kerze kleben. Die Namen in kleegrün folgten zügig. Aus Platzgründen verzichtete ich auf meinen Zweitnamen.

Zur Veredelung setzt ich Hightlights in silber: eine dünne Linie in silber ober- und unterhalb der Bordüre; teilweise am Et-Zeichen entlang und das Datum, das ich klein unter die Namen setzte. Damit die „Rückseite“ nicht so leer wirkte, habe ich mir, einen 3D-Druck als Schablone, Kleeblätter ausgeschnitten.

kerzeAlles noch mal fest angedrückt, Kanten weich drücken und fertig ist die individuelle Hochzeitskerze. Allem in allem dürfte ich ca 2-2,5 Stunden gebraucht haben, bei einem Kostenpunkt von 9,27 Euro. Ich bin zufrieden.

Hat sonst noch jemand mit so etwas Erfahrung? Eventuell einen Beitrag in einem Blog? Dann bitte her damit :) Bin schon gespannt.

Advertisements

7 Gedanken zu “DIY: Die Hochzeitskerze …

  1. Pingback: tolle DIY Anleitungen für Eure Hochzeitsvorbereitungen

  2. Pingback: DIY Anleitungen für Eure Hochzeit | DJ Sam André & SAMsation

  3. Pingback: Hochzeit: loading … V | RAM254

  4. Die Bordüre ist einfach super. Tolle Idee mit dem Bordürenstanzer.
    Das Buchstabenausschneiden stelle ich mir als ganz schöne Pfriemelei vor. Saubere Arbeit! Bei so feiner Schrift hab ich immer einen Kerzenstift verwendet.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank!
      An einen solchen Stift habe ich auch gedacht, aber ich bin mit dem Skalpell recht geübt und empfand es als einfacher. Geschmacksache eben. Wollte so gut wie möglich die Schrift der Printsachen haben :)

      Gefällt mir

  5. Pingback: Hochzeit: loading … II | RAM254

  6. Pingback: Hochzeit: loading … III | RAM254

Gedanken dazu …

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s