DIY: R&AM-Sperrholz-„Lampe“

Kurz und knapp: Erstellung einer „Lampe“ aus Sperrholz.Zunächst hatte ich zwar noch die Überlegung diese eventuell aus Pappe zu bauen, da in der Verarbeitung einfacher gewesen wäre. Aber mit dem Gedanken etwas von der Lampe über diesen einen Tag hinaus zu haben, entschied ich mich doch für Sperrholz.

Der gängige Weg

  • im Baumarkt kaufte ich eine 5er-Packung A4-Sperrholz-Brettchen – wohl wissend das es für meine Lampe zu klein sein würde, aber A3 wäre vom Handling leider schwieriger geworden
  • gewünschten Schriftzug stellte ich mir mit einem Bildbearbeitungsprogramm zusammen
  • druckte es aus, legte es auf das Holz, befestigte es mit Klebeband an den Kanten
  • mit einem Bleistift ging ich auf dem Ausdruck die Kontur nach, denn dadurch das Sperrholz recht weich ist, übertrug ich die Kontur und je nach Lichteinfall war diese sehr gut zu sehen.
  • anschließend ritze ich erst mit einem Cutter-Messer die Kontur vor, bevor ich sie aussägte
  • um die Kanten zu verschönern nahm ich 80er Schmirgelpapier
  • die beiden Teile klebte ich mit Bastelleim zusammen

Nun folgte mein Weg zur Lampe

img_20160426_074204488.jpgZunächst legte ich meine fertigen Holzstücke bzw mittlerweile Holzstück auf das restliche Holz – Unterkanten bündig. Mit einem Bleistift zeichnete ich mit einem von 2cm Abstand die Kontur großzügig nach. Nachdem ich die Kontur, wie oben beschrieben, ausgesägte hatte, habe ich dieses Holz weiß gestrichen. Es soll der Hintergrund sein und das Licht gut reflektieren. Mir wäre es lieber gewesen den Hintergrund grün zu streichen und den vorderen Teil weiß, aber das hätte Licht geschluckt.

IMG_20160427_212508928Ebenfalls weiß habe ich den Schriftzug auch von der Rückseite bestrichen. Die Vorderseite strich ich zunächst grün. Dann legte ich Spitzenstoff darüber und tupfte mit weißer Farbe und einem Schwamm darüber. Um das ganze als Verlauf wirken zu lassen, tupfte ich nach unten hin weniger und sanfter die Farbe auf. Nach der Trocknung der weißen Farbe, nahm ich einen zweiten Schwamm mit grüner Farbe und ging vorsichtig über die „weiße Spitze“, damit es, wie bei unseren Drucksachen, eben wie weiße Spitze mit geringer Deckkraft aussieht.

Als Abstandshalter nahm ich mir Holzreste und schnitt sie zu kleinen Rechtecken zu. Diese klebte ich zunächst auf den Vordergrund an die Rückseite. Anschließend legte ich die Lichterkette um die Abstandshalter herum und klebte sie mit Kreppband fest (damit ich diese notfalls austauschen kann). Danach setzte ich einen Streifen Leim auf die Abstandhalter, stellte das Holz vertikal auf den Tisch und drückte die Rückseite, ebenfalls vertikal auf dem Tisch stehend, dagegen. Hoffe es ist verständlich das ich die beiden Holzteile dabei die ganze Zeit festhalte und den Tisch eben als gerade Fläche nutze. Meine Lampe legte ich waagerecht auf den Tisch und beschwere sie mit Büchern. Immer im Blick, ob ein Abstandhalter nicht eventuell in Schieflage geraten ist.

wp-1467461815685.jpgFür den Boden nehme ich wieder ein Reststück, dass etwas länger und breiter ist, als die Lampe. Klar, auch dieses klebte ich mit Bastelleim fest, nachdem es einen weißen Anstrich bekam.

Bei der Hochzeit selbst plazierte ich noch zwei weitere LED-Lichterketten um die Lampe herum: eine war grün, etwas länger und konnte darüber hinaus auch blinken, was ich als kleinen Gag bei der Hochzeit einsetze.

Kein Hexenwerk und es hat mir sogar Spaß gemacht.
Es geht schöner, keine Frage, aber ich bin dennoch mit dem Ergebnis zu frieden.

Auch zu sehen bei Creadienstag

Advertisements

3 Gedanken zu “DIY: R&AM-Sperrholz-„Lampe“

Gedanken dazu …

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s