Zwischen Joggingschuhen und Nähmaschine

In den letzten Woche widmete ich mich sehr meinen Joggingschuhe und genoss die Sonne bei zahlreichen Joggingrunden. Bevor ich mich sportlich in die „Seile“ hänge ;) kam meine Nähmaschine wieder zum Zug: Lady Rockers als Kuschelvariante für den Winter.Vor einigen Wochen schon erreichte mich eine Stofflieferung mit einigen kuschligen, warmen Fleece-Stoffen in unterschiedlichen Farben. Ideen zur Verarbeitung hatte ich damals natürlich auch schon, aber bei 30° kam es mir nicht in den Sinn diese Winterpullover-Ideen umzusetzen.

Doch nun, nachdem auch die neuen Joggingschuhe mal bei Regen getestet wurden, packte ich meine Nähmaschine aus und startete mein neues Projekt. Einerseits langweilig, da ich mich dem selben Schnittmuster, wie beim letzten Projekt zuwendete – Nähpause beendet mit Lady Rockers – aber andererseits doch kleine Herrausforderungen, weil ich diesmal:

  • einen dickeren Stoff verwendete
  • eine schöne knallige Farbe für Akzente nahm, um eben der kalten, tristen, dunklen Jahreszeit zu trotzen
  • mit Zierknöpfen arbeitete (war anders geplant)
  • einen breiten, vorne getrennten Kragen einnähte
  • Daumenlöscher vorgesehen habe
  • Ziernähte setzte
  • und den oberen Teil nicht gerade ansetzte, sondern schräg verlaufen ließ

Soweit der Plan.

pulli-detailDas Schnittmuster vorne zu verändern, damit der Stoff über der Brust schräg verläuft, war recht simple. Hätte nur, mal wieder, etwas mutiger sein sollen. Bei meinem vorherigen Projekt hatte ich es mit den Taschen. Beim Zuschnitt wirkte es passend, aber am Ende empfinde ich es nicht schräg genug ;)

Der Kragen hätte auf der Rechten Seite etwas länger sein müssen, aber es ist soweit in Ordnung.

Zierknöpfe am Kragen … Waren eigentlich als benutzbare Knöpfe gedacht, aber zu einem waren meine Knopflöscher zu klein und durch den etwas zu kurzen Kragen, setze ich die Knöpfe auf die vorgesehen Löscher und nähte diese fest ;) So ist der Ausschnitt eben etwas offener.

Bei den Daumenlöscher hatte ich leider ein ähnliches Problem: die erste Version war zu klein ;) Für das nächste Mal habe ich eine Erfahrung mehr. Die Löscher habe ich einfach mit der Schere erweitert und werde sie demnächst mit der Hand versäubern.

Eigentlich wollte ich auch hier Eingriff-Taschen einnähen, aber aus der Erfahrung des vorherigen Projektes wusste ich, dass ich mehr Platz dafür einräumen sollte. Da ich diesen nicht hatte … keine Taschen.

pulli_komplett

Auch zu sehen bei RUMS und Creadienstag

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zwischen Joggingschuhen und Nähmaschine

  1. Pingback: Kuschlig warm mit Masha | RAM254

Gedanken dazu …

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s