Ausstattung für das Team 2.0

Da vor kurzem einige Herren aus Rolands Sportmannschaft Vater wurden, nutze ich die Gelegenheit, um meine Nähmaschine ins Spiel zu bringen … bzw ich brachte sogar einen neuen Spieler, der die Wendung im Match herbei führen sollte …

–––––––
Guten Tag meine Damen und Herren und herzlich willkommen im Stadion „Casa de RAM254“. Heute stand ein wichtiges Spiel an. Die Ausstattung für das Team 2.0 sollte mit vier Pumphosen und zwei Oberteilen frischen Wind in die Kleiderschränke bringen.

Das Aufwärmen zeigte noch keine Probleme: die Stoffe wurden zugeschnitten und bezogen Stellung. Zudem wurde das Schnittmuster für die Oberteile in leicht veränderter Form angefertigt, um die neue Taktik des amerikanischen Ausschnittes auszuprobieren und mit den Standard-Situation der Pumphosen zu kombinieren. Es sollte ein klares Spiel werden!

Doch bereits zu Beginn zeigten sich die ersten Probleme: der Nähmaschinen-Spieler bekam einen Krampf, wodurch er seinen Overlock-Stich nicht mehr perfekt platzieren konnte. Dies warf das ganze Team und somit den Sieg nach hinten. Man versuchte es zu richten: man wechselte die Garnrolle aus, redete gut zu, wechselte auch die Nadel, stellte sich auf andere Stiche ein, erhöhte die Spannung … doch es half alles nichts. Der klare Sieg rückte in erschreckend weite Ferne.

vier-faden-nahtAber das Team gab sich noch nicht geschlagen! Ein neuer Spieler wurde verpflichtet; frisch eingetroffen aus Amazonien. Nach anfänglichen Schwierigkeiten glaubte man zwar den Faden zunächst verloren zu haben, bis sich jedoch das Blatt wendete und alles geschickt eingefädelt wurde. Der Overlock-Stich des neuen Spielers holte die Punkte genau wie er sollte an der Ober- und Unterseite des Spielfeldes. Die Motivation war bei allen spürbar; selbst der verletzte Spieler erkannte neue Stärken und war wieder einsatzbereit auf der Position der anderen Stiche. Mit dieser Euphorie drehte das Team noch mal voll auf und gewann souverän bei allen sechs Teilen!

oberteileNatürlich gab es einige Schönheitsfehler, da man die neue Taktik des amerikanischen Ausschnittes noch nicht vollständig trainieren konnte: hätte man den Saum vielleicht anders einschlagen sollen? Oder eine andere Nahtfarbe zur Saumbefestigung? Diese Fragen bleiben offen, aber erstmal sind alle Beteiligten mit der abgelieferten Leistung zufrieden und freuen sich über die erzielten Punkten. Für den nächsten Einsatz wird an einer Besserung der Technik gearbeitet.

Was zur Verletzung des Nähmaschinen-Spielers geführt hatte, ist noch immer ungeklärt, aber man erfreut sich an desen Genesung. Die rasante Verbesserung seit  Bekanntgabe der Neuverpflichtung des neuen Spielers waren mal wieder typisch … dies hatte man in der Vergangenheit bei anderen Situationen ähnlich erlebt, dennoch denkt man nicht daran den Vertrag mit dem Spieler vorzeitig auszulösen. Manchmal muss man die Spieler mit ihren Macken einfach hinnehmen.

Advertisements

Gedanken dazu …

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s